Woran liegt es eigentlich, dass sich Verliebte, die sich einst so gut verstanden haben, wieder trennen? Warum beginnt eine neue Liebe oft mit so viel Leichtigkeit, endet dann aber mit vielen Verletzungen und hinterlässt den bekannten Trennungsschmerz?

Sicherlich hast Du auch schon einige Ratgeber gelesen und kennst die Verhaltensregeln, die zu Kontaktsperre oder dem Meiden bestimmter Orte raten, die dich an die beendete Beziehung erinnern könnten. Dass Du raus gehen sollst und dass Ablenkung gut tun wird. Diese Tipps helfen auch soweit man sich eben ablenken kann. Insbesondere abends, wenn man im Bett liegt und die Gedanken wieder lauter werden, wenn die Erinnerungen an gute Zeiten mit dem Ex-Partner wieder auftauchen, schmerzt es trotz aller Ablenkung erneut. Was steckt eigentlich dahinter?

 

Trennungsschmerz auflösen nach der Methode des Personal SystemEmpowerings

Vor einiger Zeit bin ich auf Personal SystemEmpowering, kurz PSE, von Randolph Moreno Sommer aufmerksam geworden und konnte meinen Trennungsschmerz über meine vergangene Beziehung endlich hinter mir lassen. Ich möchte Dir im Folgenden erklären, wie ich das geschafft habe, damit auch Du Dir die ewigen Wochen oder gar Monate des Leidens sparen kannst. So viel vorab:

ich habe damit auch eine ganze Menge über mich gelernt und verstanden, was den tiefen Schmerz überhaupt erst verursacht hat.

PSE ist eine Methode der systematischen Persönlichkeitsentwicklung, die sich damit beschäftigt, Konflikte nachhaltig aufzulösen. Warum es vor allem auch bei Trennungsschmerz hilft, liegt darin begründet, dass Trennungsschmerz nur die Konsequenz aus den Konflikten der Beziehung ist. Aber fangen wir von vorne an:

Du lernst jemanden kennen und bist zu Beginn total verliebt. Alles scheint wunderbar zu sein und Du willst diese Person unbedingt näher kennenlernen und wünschst Dir eine Beziehung. An diesem Punkt trägst Du eine rosarote Brille, die Dich über vieles hinweg schauen und selbst die kleinen und großen Macken des anderen für Dich liebenswert erscheinen lässt. Doch mit der Zeit entstehen kleine Konflikte, die zunächst noch nicht nennenswert erscheinen. Vielleicht kommt Dein Partner öfter zu spät oder ist unordentlicher als Du. Oft sprechen wir diese Themen nicht an, weil wir Konflikte vermeiden wollen oder versuchen zu akzeptieren, dass der andere einfach so ist. Wir machen sogenannte Deckel darauf, anstatt auszusprechen, was der andere ja nicht wissen kann. Woher soll der Partner ahnen, dass Dir zum Beispiel Ordnung wichtig ist? Woher soll er/ sie wissen, was uns verletzt hat? Schnell entwickelt sich eine Dynamik aus Missverständnissen, unausgesprochenen Themen, die zu häufigen Streits führen. Wir alle kennen doch den berühmten Müll, den der andere nicht entsorgt hat.

Trennungsschmerz auflösen – Versuch Dich in folgende Situation hineinzuversetzen

Du bist ein ordnungsliebender Mensch. Du kommst von einem langen Arbeitstag nach Hause. Dein Partner hat sein benutztes Frühstücksgeschirr auf dem Esszimmertisch stehen lassen.

Szenario 1 im Auflösen von Trennungsschmerz

Bereits erschöpft von der Arbeit kommst Du nach Hause, entdeckst die unerledigte Arbeit und räumst es mit schlechtem Gefühl auf. Du sprichst nichts an, weil Du nach diesem langen Tag keinen Streit am Abend willst. Schon wieder bleibt alles an mir hängen, könntest du denken. Aus der anfänglich rosaroten Brille wird eine neue Brille: Z.B. dass Du mehr Arbeit im Haushalt verrichtest als Dein Partner. Natürlich führt das zu Ungleichgewicht und jede Situation, die Dir ähnlich erscheint, wird Dich in Deinem Gefühl bestärken. Zunehmend entdeckst Du, dass Du auch in anderen Bereichen mehr Aufgaben erledigst und wirst unzufriedener bis du womöglich eines Tages so etwas sagst wie, Du tust gar nichts im Haushalt und unterstützt mich nicht.

Dein Partner hingegen fällt aus allen Wolken, da für ihn diese Vorwürfe total unbegründet erscheinen. Er wusste nicht von dem brodelnden Gefühl, welches aus einigen Situationen der letzten Wochen entstanden ist. In der Regel reagieren wir auf Vorwürfe nicht besonders verständnisvoll, sodass daraus ein echter Streit resultieren kann.

Szenario 2 im Auflösen von Trennungsschmerz

Erschöpft von der Arbeit entdeckst Du die Unordnung und bist darüber verwundert. Anstatt die Arbeit selbst zu erledigen, wartest Du auf Deinen Partner, um ihm zu sagen, dass die Unordnung bei Dir ein schlechtes Gefühl gemacht hat. An diesem Punkt bleibst Du ruhig, da es einfach darum geht, dass Dein Partner dieses Gefühl bei Dir erkennt. Dein Partner reagiert daraufhin mit, oh, das war wirklich nicht meine Absicht. Er/Sie räumt es auf. An diesem Punkt kannst Du noch prüfen, ob eine Verletzung entstanden ist. Diese kann recht einfach nach der Methodik des PSE aufgelöst werden (hier findest du weitere Infos zum Auflösen von Konflikten). Auch ist es möglich, dass ihr an diesem Punkt gemeinsam erkennt, was dem Partner wichtig ist. Jeder lernt für sich daraus, was im Alltag im Umgang miteinander zu positiven Gefühle führt.

Fazit der Szenarien im Trennungsschmerz auflösen

Dieses Beispiel ist eine vermeintliche Kleinigkeit. So ist er/ sie eben. Alle haben Macken, mit denen man leben muss, könnten jetzt Glaubenssätze sein. Doch mit der Zeit entstehen durch solche Kleinigkeiten immer neue, negative Brillen auf den Partner. Aus den ersten ungeklärten Konflikten resultieren Streitereien, die zu abnehmender Harmonie in der Beziehung führen und am Ende eine Trennung nach sich ziehen können.

In Szenario 2 hingegen werden die ersten Konflikte sofort geklärt. Die kleine Unaufmerksamkeit deines Partners, die negative Gefühle bei Dir verursacht hat, baut sich nicht zu einer neuen Brille über Deinen Partner auf. Aus den alltäglichen Situationen lernt ihr auf die Bedürfnisse des anderen Rücksicht zu nehmen und wachst durch die Erfahrung miteinander. Anders ausgedrückt, die Ursachen von potentiellen Konflikten werden sofort geklärt.

Was hat das mit Trennungsschmerz zu tun?

Vermutlich ist bei euch viel mehr vorgefallen als nur das dreckige Geschirr aus dem Beispiel oben. Bewusst habe ich Dir an dieser Situation, wie wir sie bestimmt alle in abgewandelter Form kennen, erklären wollen, wie aus Kleinigkeiten Streitereien entstehen, die irgendwann zur Eskalation der Trennung führen können. Genau diese vielen ungeklärten bzw. aufgelösten Konflikte – mögen sie noch so unbedeutenden Ursprungs sein – sind in Dir in Form der Emotion des Trennungsschmerzes gespeichert.

Wenn wir von unserem Partner verletzt werden, entsteht bei uns als erste Gefühle Leid, Trauer, Schmerz. Kurz darauf entsteht häufig Ärger oder Wut. Das sind allerdings keine Gefühle, die zu nachhaltiger Harmonie in einer Beziehung führen werden. Lösen wir diese Emotionen in der Beziehung nicht auf, so bleiben diese auch nach der Trennung in uns zurück. Abwechselnd vermisst Du den anderen, dann bist Du wieder wütend, woraufhin Du wieder sehr traurig wirst. So sieht bei vielen ein Trennungsschmerz aus.

Trennungsschmerz wirkungsvoll und nachhaltig auflösen – Was zu tun ist…

Trennungsschmerz auflösen nach dem Prinzip des Personal SystemEmpowerings, ist zunächst eine innere Arbeit, für die Du Deinen Ex-Partner nicht brauchst. Aus dem Trennungsschmerz heraus blickst Du aus der Gegenwart auf die Vergangenheit zurück und schaust auf viele Verletzungen und durch viele Brillen auf Deinen ehemaligen Partner. Das wiederum löst viele, gar chaotische Gefühle aus. Um die Verletzungen und deren Ursachen zu erkennen und aufzulösen, gehst Du innerlich an einen Punkt, an dem es mal gut war zwischen euch. Dieser Punkt ist zu Beginn eurer Beziehung als es noch keine Konflikte gab. Von hier aus werden die einzelnen Konflikte und damit die Emotionen systematisch nach dem Prinzip des PSEs aufgelöst. Jede einzelne Auflösung sorgt dafür, dass die gespeicherten Emotionen in Dir neutralisiert werden und der Trennungsschmerz nachlässt. Es ist wichtig den Prozess bis zur Trennung durchzuführen, damit alle Konflikte aufgelöst und Du deinem Ex-Partner innerlich neutral gegenüberstehen kannst.

Diese innerliche Arbeit schafft auch viele Erkenntnisse über Dich selbst. Du wirst vielleicht Ursachen entdecken, die Du bereits aus vorherigen Beziehungen kanntest. Vielleicht hat eine bestimmte Verhaltensweise Deines Ex-Partners Dich so geprägt, dass Du Verhaltensmuster daraus übernommen hast. Wiederum entdeckst Du vielleicht bestimmte Verhaltensweisen bei Dir, die Deinen Ex-Partner sehr verletzt haben könnten, sodass auch Du Verantwortung für Dein Verhalten übernehmen darfst.

Diese innere Arbeit ist ein Prozess, der je nach Übung ein paar Stunden benötigt.

Sobald Du durch die innere Auflösung der Beziehungskonflikte aus dem Trennungsschmerz heraus bist, wirst Du so gestärkt sein, dass auch eine Auflösung in der Realität mit deinem Ex-Partner möglich ist. Du wirst sehen, es wird einen entscheidenden Unterschied machen, dass Du emotional gestärkt und voller Klarheit mit der Trennung umgehen kannst.

Nach dem Trennungsschmerz auflösen…

Selbstverständlich ist jede Beziehung anders und auch wir Menschen sind so unterschiedlich, dass man nie vorhersagen kann, was das Resultat des Auflösens ist. Habt ihr euch nur verlaufen und seid aus den Konflikten heraus getrennt oder wart ihr nicht die richtigen Partner füreinander? So oder so soll es beim Auflösen des Trennungsschmerzes darum gehen, dass ihr euch ohne tiefe Verletzungen, Leid und Wut gegenüber stehen könnt. Es ist wichtig eine wertschätzende Haltung dem anderen gegenüber zu haben, um entweder weiterhin miteinander zu leben oder den anderen mit guten Gefühlen gehen zu lassen. Wenn man schließlich aus Konflikten heraus eine Beziehung beendet, kann ein sogenannter vergifteter Platz entstehen. Das bedeutet, dass auch zukünftige Partner ähnliche Verletzungen bei Dir auslösen, weil sie entweder ähnliches Verhalten zeigen oder Du solches interpretiert wahrnimmst. 

Ein typisches Beispiel dafür ist das Fremdgehen in einer Beziehung. Für beide Partner wird es negative Gefühle machen, wobei bei dem Betrogenen häufig eine Angst entsteht, diese Verletzung könnte wieder passieren. Sehr häufig ist die Konsequenz auch in einer neuen Partnerschaft Eifersucht oder große Vertrauensprobleme, die die neue Beziehung auf eine Zerreißprobe stellen.

Du erkennst vielleicht, dass das Auflösen von Trennungsschmerz nicht nur Dir einen riesigen Vorteil bringt, sodass Du innerhalb weniger Stunden die Gefühle auflösen kannst, sondern ebenfalls wichtig ist, damit Du eine neue Partnerschaft unter den besten Voraussetzungen eingehen kannst.

 

Deine nächsten Schritte zum Auflösen von Trennungsschmerz

Die Methode des PSE hilft Dir nicht nur bei der Bewältigung von Trennungsschmerz, sondern auch beim Auflösen anderer Themen. Durch das Auflösen von Konflikten entsteht mehr Power und Urvertrauen. Es lohnt sich also Personal SystemEmpowering zu erlernen, um Deine Ziele zu erreichen.

Insbesondere der Trennungsschmerz kann Dir für eine ganze Zeit die Kraft entziehen, die Du in allen Lebensbereichen brauchst. Du kannst Dir natürlich auch einen PSE Coach buchen, der innerhalb kürzester Zeit mit Dir die Ursachen findet und auflöst. Wenn du Interesse und Fragen zum Vorgehen von PSE hast, vereinbare ein kostenloses Vorgespräch mit den Mitarbeitern von randolphmorenosommer.com. Mit Sicherheit wirst Du dadurch schon Klarheit erlangen, wie Du Dich Deinen Zielen nähern kannst.

Juliane
Juliane