SystemEmpowering – Der ultimative Leitfaden

Du möchtest wissen, wie Du emotionale Verletzungen und Konflikte wirkungsvoll auflösen kannst, um mehr Power, Urvertrauen und Klarheit zu gewinnen?

Dann soll dieser Artikel die Quelle Deiner Inspiration sein.

Mein Name ist Randolph und im Folgenden gehe ich auf 3 entscheidende Punkte ein:

  • Persönlichkeitsentwicklung mit System
  • Konfliktlösung mit System
  • SelbstCoaching

SystemEmpowering umfasst für mich im Kern die 3 genannten Punkte und ist ein über viele Jahre erprobtes Konzept – ein sogenanntes: „Proof of Concept“. 

Der Hintergrund zu SystemEmpowering

SystemEmpowering setzt sich zusammen aus “System” und “Empowering”.

Mit einem System sind zwischenmenschliche Systeme gemeint, wie Paare, Familien, Teams, Unternehmen, jedoch auch eine Einzelperson als solches ist ein System.

Mit „Empowering“ ist die Tätigkeit Power in ein System zu bringen gemeint. Power in einem System entsteht immer dann, wenn emotionale Verletzungen und Konflikte in diesem aufgelöst werden. Diesen Prozess Schritt nennen wir SystemEmpowering.

Seit 1998 entwickelt mein ehemaliger Ausbilder, Mentor und promovierte Quantenphysiker, Dr. Dieter Bischop, Tools der Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktlösung weiter.

Es war mir eine große Freude viele Jahre für ihn gearbeitet- und die Kunst und Wissenschaft, welche wir gemeinsam mit unserer Kollegin Annika “SystemEmpowering” getauft haben, gelernt zu haben.

Als Physiker war ihm Wirkung besonders wichtig, weshalb es sein großes Ziel war eine Methode zu entwickeln, die auch Wirkung macht.

Dabei machte er unterschiedliche Aus- und Fortbildungen, um immer wieder festzustellen, dass sich zwar vom Kopf her etwas auflöste, jedoch tiefer liegende Gefühle weiterhin blieben.

Am Anfang war unklar, weshalb das so ist, doch später hat er die Unterscheidung aus Denk- und Basisgefühlen entwickelt.

SystemEmpowering und die Persönlichkeitsentwicklung mit System – Der PowerCore

Die meisten Menschen haben Konflikte mit sich und ihrer Umwelt und versuchen diese nach bestem Wissen und Gewissen zu lösen.

  1. Sein
  2. Tun
  3. Haben

Von einem Unternehmer-Freund lernte ich diese wichtige Formel, die mir ein weiteres Stück weit die Augen öffnete.

Er hat ein Unternehmen mit ca. 100 Mitarbeitern und erzählte mir, wie er viel getan (Tun) hat, um viel zu haben. Doch dann fiel er in ein tiefes Loch, da er nicht wusste, wer er tatsächlich ist (Sein).

So geht es vielen Menschen, sie tun ganz viel, um viel zu haben und glänzen nach außen, doch ihr Inneres ist leer.

Diese Menschen geraten dann oftmals in Konflikte mit sich selbst und ihrer Umwelt, um ihre leere Hülle durch ihre Fassade zu schützen.

Wenn Du jemand bist, der jemand sein will und dir Urvertrauen aufbauen möchtest, welches Dir ermöglicht Deine Ziele in der Beziehung, dem Business und der Gesundheit gleichzeitig zu erreichen, dann ist der PowerCore das Grundkonstrukt der systematischen Persönlichkeitsentwicklung, das Du kennen musst!

Der PowerCore – Persönlichkeitsentwicklung mit System

Der PowerCore ist eine Weiterentwicklung aus dem Kommunikationsmodell und den Ebenen der Persönlichkeitsentwicklung (vgl. Bischop 2010). Inspiriert von Sam Ovens, setzte ich die Umgebung (Sonne) ab, um klar zu machen, dass der Mensch auf allen Ebenen in permanenter Wechselwirkung mit seiner Umgebung steht.

Er bildet den Kern der Energie eines jeden Systems. Wenn die Ebenen korrekt ausgerichtet sind, ist ein System motiviert, voller Urvertrauen, Klarheit, Harmonie, Liebe und Gesundheit.

Sind die einzelnen Ebenen nicht korrekt ausgerichtet herrscht Angst, Trauer, Leid, Schmerz, Konflikte, Verwirrung und Krankheiten.

Es lohnt sich also die Ebenen genauer anzuschauen, um sich der Wirkung bewusst zu werden und daran zu arbeiten diese herzustellen.

Die Ebenen des PowerCore im SystemEmpowering

Der PowerCore hat sieben + drei Ebenen.

Die 7 Ebenen der Veränderung 

  • Umgebung
  • Verhalten
  • Fähigkeiten
  • Überzeugung
  • Identität
  • Vision
  • Systemgesetze

Die 3 Kommunikationsebenen 

  • Sachebene
  • Beziehungsebene
  • Systemgesetzebene

Der Power Core ist wie ein Haus, das aus einem Fundament (Systemgesetze) und seinem Aufbau besteht.

Ohne Fundament ist jedes Haus und damit jedes System sehr instabil und kann schnell in eine Schieflage geraten und zum Fall gebracht werden.

Um unsere Ziele im Business, der Beziehung und Gesundheit zu erreichen, benötigen wir Kenntnisse über die Ursache – Wirkungs – Zusammenhänge der einzelnen Ebenen, sowie die Fähigkeit, die einzelnen Ebenen auch herstellen zu können.

Bedeutung der einzelnen Ebenen des PowerCore

Umgebung – Alle materiellen und immateriellen Güter in der Außenwelt. Ein Tisch, eine Bar, Uhr, Computer, Haus, Wohnung, aber auch immaterielle Dinge wie eine Software, Lichtverhältnisse, usw.

Verhalten – Ein konkretes Verhalten, welches ich wahrnehmen kann. z.B. jemand sagt oder tut etwas, oder auch nicht. Jedoch würde ich auch die Denkprozesse, wie z.B. rechnen, eine Lösung im Kopf entwickeln, etc. im “Verhalten” einordnen.

Fähigkeiten – Mögliches Wissen, welches jemand durch Verhalten in Erfahrung umwandeln kann. Kann sich in Büchern, Seminaren, YouTube Videos, durch Gespräche, etc. angeeignet werden.

Überzeugung – Ein Glaubenssatz (Satz den ich oder jemand glaubt) über einen Sachverhalt. z.B. “ich kann gut Englisch sprechen, er scheint es nicht so gut zu verstehen, das ist gut, das ist schlecht” etc.

Identität – Ein Glaubenssatz, den ich über mich oder jemanden anderen als Person/en glaube. Er beschreibt einen Seins-Zustand. Ich bin gut, er ist schlecht, wir sind angeschlagen, du bist krank, usw.

Vision – Beschreibt ein optimales positives Bild, welches nicht quantifizier bar ist. z.B. “Menschen leben voller Anerkennung, Wertschätzung und Respekt, voller Urvertrauen und Klarheit in harmonischen Beziehungen”.

Systemgesetze – Beschreibt die zwischenmenschlichen Grundbedürfnisse nach dem Recht auf Zugehörigkeit, Anerkennung, Wertschätzung und Respekt, die bei Einhaltung zu Urvertrauen, Power und Klarheit führen, bei Verletzung zu Angst, Trauer, Leid, Ärger, Schmerz und Wut.

Die Ebenen haben einen hierarchischen Charakter, denn hier dominieren die unteren, die oberen Ebenen.

Nehmen wir an, Du bist Single und willst jemanden kennenlernen.

Du kannst null Fähigkeiten haben, doch wenn Du Urvertrauen (Systemgesetzebene) hast, dann wird es Dir sehr leicht fallen Deine neu erlernten Fähigkeiten z.B. aus einem Dating-Buch, ins Handeln umzusetzen.

Umgekehrt wird es schwieriger.

Wenn Du ganz viele Fähigkeiten hast, jedoch kein Urvertrauen, wirst Du Angst haben Fehler zu machen und dir vielleicht denken: “Was sagen die anderen über mich”, oder die Angst vor der Ablehnung, wenn Du jemanden ansprichst.

Diese Angst lähmt dich und du kannst so viele Dating-Bücher und Kurse anschauen wie Du möchtest, Du wirst nicht in der Lage sein, die volle Power in Dein Vorhaben zu bringen.

Der Misserfolg der meisten Menschen in allen Lebensbereichen ist davon geprägt, dass sie denken, sie müssen sich mehr Fähigkeiten aneignen, um besser zu werden, um etwas zu haben, z.B. harmonische Beziehung, Geld, einen tollen Freundeskreis.

Doch genau das ist nur die Spitze des Eisberges, denn entscheidend dafür, wie entschlossen Du bist, was für ein Durchhaltevermögen Du besitzt und ob Du an Dein Ziel kommst, wird bestimmt dominiert durch das Fundament.

Wenn Du Urvertrauen (Systemgesetzebene) hast, wirst Du Deine Vision leichter finden können. Deine Vision bestimmt der Mensch, der Du bist (Identität) und Deine Identität lenkt Deine Überzeugungen und das wiederum lässt Dich erlernte Fähigkeiten in Verhalten umsetzen, um Deine Umgebung zu beeinflussen.

Umgekehrt: Wenn Du Ängste, Leid, Trauer, Wut, Angst und Ärger in Dir trägst, verhindert das Deine Vision, weil sie entweder gar nicht erst auftaucht oder durch die Konflikte verhindert wird, überhaupt ausgelebt zu werden. Durch Konflikte entstehen negative Einstellungen und Gemütsregungen zu sich selbst und anderen. Das wiederum produziert negative Überzeugungen, was sich auf die Fähigkeiten, anschließend auf das Verhalten und die Umgebung auswirkt.

Auf einem starken Fundament, kannst Du ein stabiles Haus (Persönlichkeit, Beziehung, Unternehmen) bauen, jedoch nicht umgekehrt.

Die Kommunikationsebenen im PowerCore

Ich habe sie nach dem Kommunikationsmodell von Bischop in den PowerCore integriert um klar zu machen, welchen engen Zusammenhang sie mit den 7 Ebenen der Persönlichkeitsentwicklung haben und was die entscheidenden Komponenten sind, damit Beziehung untereinander funktioniert.

Sachebene ist das “was”, um das geht es. Was wurde gesagt. Was hat jemand getan.

Beziehungsebene ist das “wie”. Wie hat jemand was gesagt. Wie hat jemand was getan.

Systemgesetzebene ist das Fundament. Herrscht Zugehörigkeit, Anerkennung, Wertschätzung und eine respektvolle Haltung untereinander (Systemgesetze), dann ist das Fundament hergestellt.

Wird die Systemgesetzebene verletzt z.B durch Ausschluss, fehlende Anerkennung, mangelnde Wertschätzung, dann entstehen verletzte (Basis-) Gefühle wie Wut, Trauer, Leid, Angst, Ärger und wirken sich auf Beziehungs- und Sachebene aus.

Das “Wie” der Kommunikation wird sich verschlechtern, was auch gleichzeitig das sachliche “Was” in Mitleidenschaft zieht.

Von daher finden Konfliktparteien auf Sach- und Beziehungsebene oftmals keine Lösung, wenn die Systemgesetzebene verletzt ist.

Umgekehrt kann ich auf Sachebene streiten und dadurch sogar eine Lösung finden, ohne mich emotional zu verletzen, wodurch die Systemgesetzebene gewahrt bleibt.

Gibt es jedoch Verletzungen auf Systemgesetzebene, sprechen wir von sogenannten Systemgesetzverletzungen, die sich als emotionale Verletzungen auf die darüber liegenden Ebenen auswirken und zunächst aufgelöst werden müssen.

SystemEmpowering und der PowerCore² – Was harmonische Beziehungen ausmacht

Lange war für mich die Frage, was die Grundlage von Anziehung und einer harmonischen Beziehung bildet. Ich entwickelte das Konzept weiter zum PowerCore² der beschreibt, dass sich entweder die Konflikte oder die Power quadriert.

PowerCore_2

Menschen mit annähernd gleichen Werte auf Visions-, Identitäts- und Überzeugungsebene fühlen sich oftmals zueinander angezogen.

Niemand geht eine Beziehung (ob Arbeit oder Privat) mit jemanden ein, der vollkommen unterschiedliche Sichtweisen und nach einem vollkommenen anderen Ziel strebt.

Diese verbindet Menschen und sie beginnen sachlich miteinander zu interagieren, indem sie z.B eine (Geschäfts-) Beziehung eingehen und sachlich gesehen Dinge bewegen.

Die Grundlage einer solchen Beziehung bildet trotzdem weiterhin die Ebene der Systemgesetze, welche den meisten Menschen jedoch nicht bewusst ist.

Somit entstehen meist unbeabsichtigt schon in der Anfangszeit erste emotionale Verletzungen, die oftmals durch fehlende Technik und Haltung nicht ausgesprochen werden.

Aus dem kleinen Schmetterlingsschlag (erste Verletzungen, die nicht ausgesprochen werden) können später riesige Auswirkungen an Unheil (Trennung, Scheidung, Streit um Erbe, Krankheit, …) folgen – auch bekannt als Butterfly-Effect (vgl. Lorenz 1993).

Jede emotionale Verletzung ist wie ein Riss im Fundament. Wird er nicht sofort wieder gekittet, entstehen immer weitere Risse. Die Systemgesetzebene, sowie die Beziehung werden immer instabiler und die Beziehung, sowie die sachlichen Vorhaben fangen an zu kippen.

Die verletzten Gefühle schießen durch alle Ebenen durch. Jeder kennt die Gedanken bei einem heftigen Streit in der Beziehung: “Ich gehe jetzt” und manche tun es auch.

Heftige emotionale Verletzungen können ein Visionsbild: “Wir werden eine tolle Familie haben” sofort in: “Ich trenne mich” mit allen negativen Auswirkungen, verwandeln.

Werden die verletzten Gefühle und die prägenden Erlebnisse nicht wirkungsvoll und nachhaltig aufgelöst, steht das System unter dem Feuer von Stress, Anspannung, Leid und droht zu zerbrechen.

Die Probleme und Konflikte werden umso heftiger, je mehr Menschen das System beinhaltet und kann ganze Unternehmen und ihre Belegschaft in die Knie zwingen.

Ein häufiger Wechsel an Partnern, Mitarbeitern, Arbeitsplätzen und Emotionen ist die Auswirkung.

Welche Chance steckt in der Ausrichtung des PowerCore²?

Die sachliche Auswirkung (im Positiven) kann an großen Familienunternehmen, die unseren Mittelstand als Hidden Champions dominieren, gesehen werden, was nicht bedeutet, dass diese keine Konflikte haben.

Wer es schafft die Konflikte für sich und untereinander auf Systemgesetzebene zu lösen, der wird ein Leben voller Urvertrauen, Power und Klarheit leben können.

Der Schatz von SystemEmpowering liegt darin, die Fähigkeit zu erlernen, sich systematisch zu entwickeln, um zu dem Menschen zu werden, der die Ursache – Wirkungs – Verbindungen in unseren Systemen versteht und zu beeinflussen weiß.

Wenn Du dazu in der Lage bist in Deinem System vergangene Verletzungen aufzulösen, gegenwärtige zu klären und zukünftige zu verhindern, dann ist Erfolg, eine harmonische Beziehung und ein top Gesundheitszustand nur eine natürliche Folge.

Schauen wir uns im nächsten Kapitel an, was Systemgesetze genau sind und was für eine Wirkung sie auf unsere Systeme haben.

SystemEmpowering und die Systemgesetze – Das Fundament der Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktlösung

Es sind die Grundbedürfnisse eines jeden zwischenmenschlichen Systems, welche schon über Jahrtausende entweder unser Überleben gesichert, oder den Tod bedeutet haben.

Die Systemgesetze sind weder gut noch schlecht, sie beschreiben lediglich was in einem System (Einzelperson, Paar, Familie, Unternehmen) gebraucht wird, damit es dem System gut geht.

Werden die Systemgesetze verletzt, sprechen wir von Systemgesetzverletzungen (Arbeitsbegriff) oder emotionalen Verletzungen (umgangssprachlich), welche sich in Wut, Trauer, Leid, Angst, Schmerz und Ärger zeigt.

Dieter Bischop, der Entwickler der Systemgesetze in dieser Form, entwickelte diese aus der anfänglichen Arbeit von Bert Hellinger, als auch Insa Sparrer, sowie Varga von Kibed weiter.

Heute sind die Systemgesetze ein fester Bestandteil unserer Arbeit und unseres Lebens, denn sie schaffen Klarheit darüber, welche Ursache – Wirkungs – Mechanismen in unseren zwischenmenschlichen Systemen wirken und woran wir uns möglichst halten sollten, um Verletzungen zu verhindern.

Ablauf und Folgen von Systemgesetz- oder emotionalen Verletzungen

Das Model “Ablauf von Systemgesetzverletzungen” (Systemische Mediation, Kiel 2015, S. 28ff) habe ich mit dem Inhalt einer DIN5 Karte (Der Kreislauf zwischen Bewusstem und Unbewussten, Dieter Bischop) aus meinen CoachMediator Ausbildungsjahren 2012 – 2015 gekoppelt und um die Auswirkungen auf Herz- und Schwertseite (vgl. Bischop 2016) erweitert.

Bei einer Verletzung von Systemgesetzen, z.B. Ausschluss, fehlende Anerkennung, mangelnder Respekt (was immer subjektiv und nie objektiv ist), verzeichne ich folgenden Verlauf:

Basisgefühl I (abgekürzt BG I)

Erst entstehen Schmerz, Leid, Angst, Trauer

Basisgefühl II (abgekürzt BG II)

Anschließend Wut und Ärger

Signal (Signale des Unbewussten)

Aus den verletzten Basisgefühlen, sendet uns das Unbewusste sogenannten Signale (Sprache des Unbewussten) in Form von Gedanken, Gefühlen, Symptomen, Träume, Ereignisse und Handlungen.

Das bedeutet, wenn Du von jemandem verletzt wirst, entsteht erst BG I (Leid, Angst, Trauer, Schmerz), anschließend BG II (Wut, Ärger) und zuletzt die Signale des Unbewussten (Gedanken, Gefühle, Symptome, Träume, Ereignisse und Handlungen).

Auswirkung

Die Auswirkungen können uns sowohl auf Schwert, als auch auf Herz-Seite schwächen. Beides ist eine Metapher, um klar zu machen, wie ein Mensch sich verhält.

Schwert = Grenzen ziehen, Klarheit schaffen, mutig sein, ZDF (Zahlen, Daten, Fakten), kämpfen, verteidigen, aussprechen was ist, durchziehen, hart sein, Verantwortung übernehmen, wütend sein …

Herz = Gerecht sein, Gefühle sehen (eigene und andere), einfühlsam, liebevoll, Liebe geben und nehmen, spüren können, über Gefühle sprechen, weinen, Leid sehen, …

Bei einer Schwächung, die durch Systemgesetzverletzungen / emotionale Verletzungen zustande kommt, gibt es mögliche Auswirkungen.

Deckel auf das Herz – jemand wird zu hart:

  • Gefühlskälte – Menschen gehen über ihre körperlichen Grenzen, da die Grenzen nicht gefühlsmäßig gut wahrnehmbar sind, z.B. Marathonläufer.
  • Alle Arten von Süchte, um die Gefühle wie Leid, Angst oder Trauer zu bewältigen, z.B. Alkohol, Spielsucht, Tabletten.
    Wutanfälle, Autoaggression

Deckel auf das Schwert – jemand wird zu weich

  • von Wut zerfressen, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Depression, Süchte, Autoimmunerkrankung, Burnout, Erschöpfungssyndrom, ….
  • Da die Wut nicht unkontrolliert ausgelebt wird: Muskel-Verspannungen im Nacken/Schultern, Migräne, Gelenkprobleme, Unfälle

Auswirkungen von Systemgesetzverletzungen - Herz und Schwert - Seite

Erst wenn ein Mensch beide Seiten ausgeglichen vorhanden hat, entsteht auch Urvertrauen, Power und Klarheit, was eine wichtige Voraussetzung in der Persönlichkeitsentwicklung, sowie Konfliktlösung ist. Der Prozess des „Auflösens“ der emotionalen Verletzungen und Konflikte wird weiter unten, im PowerCode, genauer beschrieben.

Schwert und Herz - ausgeglichen kraftvoll

Die Signale und Auswirkungen können wie in einer Feedbackschleife in Deine aktuelle Situation einwirken, wodurch neue Verletzungen entstehen können z.B. in dem Du aus der Verletzung heraus eine Handlung vollziehst, die jemand anderen zurück verletzt.

Jede dieser Verletzungen speichert sich in unserem Unbewussten (dem was uns nicht bewusst ist) ab.

Heute erfahren wir hauptsächlich die Auswirkungen des Unbewussten, indem wir die Signale in Form von Gedanken, Gefühlen, Symptomen, Träume, Ereignisse und Handlungen wahrnehmen.

Doch diese Signale sind nur eine Wirkung und keine Ursache, weshalb es auch keinen Sinn macht an den Signalen zu arbeiten.

Systemgesetzte verstehen ist Klarheit zu gewinnen

Wer den Ursache – Wirkungs – Zusammenhang aus der Verletzung von Systemgesetzen und der Auswirkung in Form von Signalen versteht gewinnt in der Regel eine unglaubliche Klarheit.

Warum?

Weil die meisten Menschen überhaupt gar nicht verstehen woher ihre Gedanken, Gefühle, Symptome, Träume, Ereignisse und Handlungen in der Ursache entspringen.

Jetzt versuchen sie durch Meditation, Affirmationen oder diszipliniertes Ändern von Gewohnheiten ihren ungewollten Signalen entgegenzuwirken, was in den meisten Fällen zu noch mehr Frust, durch das fehlende nachhaltige Erfolgserlebnis führt.

Es sind oftmals die Menschen, mit denen wir sprechen, die teilweise schon 10 Jahre auf ihrem Weg sind, um die sich immer wiederholenden Themen aufzulösen. Wenn es nicht gelingt sind sie oftmals verwirrt und das alles aus dem Grund, weil sie nicht die Ursache – sondern oftmals nur die Wirkung aufgelöst haben.

Löse ich die Ursache nicht auf, verändert sich auch die Wirkung nicht (nachhaltig)!

Systemgesetze – Die Klarheit des SystemEmpowerers

Der gewiefte SystemEmpowerer weiß um die Ursache – Wirkungs – Zusammenhänge von Basis-Gefühlen und Signalen. Das verschafft ihm eine unglaubliche Klarheit und hohe Standfestigkeit, was den Umgang mit den den eigenen und den Gedanken, Gefühlen, Symptomen, Träumen, Ereignissen und Handlungen anderer angeht.

Die Prozesse des Unbewussten – wusstest Du eigentlich?

Über 90% der Zeit (eher 99%) leben wir vollkommen unbewusst. Fast unsere kompletten körperlichen Aktivitäten, von der Atmung bis zur Muskelkontraktion bei Bewegungen, laufen vollkommen automatisiert und unbewusst ab.

Ebenso unsere Gedanken. Nur einen Bruchteil des Tages nutzen wir aktiv unser Bewusstsein, um Gedanken wirklich bewusst zu produzieren. Die meiste Zeit geschieht dies vollkommen alleine, genauso wie bei allen Signalen.

Wir würden nicht mal drei Sekunden überleben können, wenn wir die Masse an Prozessen bewusst steuern müssten, die uns das Unbewusste tagtäglich abnimmt.

Vergleichbar mit einem Supercomputer, steuert das Unbewusste sowohl unsere geistigen als auch körperlichen Aktivitäten. Selbst unser Gesundheitszustand hängt maßgeblich davon ab, was für ein Programm in unserem Unbewussten abläuft und sich auf körperlicher Ebene zeigt.

Belastete Menschen mit viel Stress, Ängsten oder Leid haben bekanntlich auch einen verschlechterten Gesundheitszustand, der ggf. sogar durch erhöhten Alkohol, Nikotin, Medikamentenmissbrauch und mangelnder oder übermäßiger Bewegung (um den ganzen Stress abzubauen) gefördert wird.

Dieses Programm, welches in unserem Supercomputer alias Unbewusstes läuft, ist jedoch kein für alle Ewigkeiten festgelegtes Programm!

Ehrlich gesagt entsteht es durch einen ziemlich simplen Vorgang, der sich durch dieses einfache Ursache – Wirkungs – Diagramm vereinfacht darstellen lässt:

Ein Verletzung in unserem Leben führt zu Leid, Trauer, Wut, Angst, Ärger und speichert sich im Unbewussten ab. Solange die Ursache (verletzte Gefühle) nicht aufgelöst werden, zeigen sie sich permanent als Signal (Gedanken, Gefühlen, Symptomen, Träume, Ereignisse und Handlungen).

Es ist wie die Programmierung eines Codes. Solange er auf eine bestimmte Art und Weise zusammengesetzt ist, wird er immer ein bestimmtes Ergebnis ausspucken.

Dieses Ergebnis kann sich in Rückkopplungsschleifen, sowie im Positiven, als auch im Negativen verstärken.

Wenn also jemand verletzt ist und sein Unbewusstes ihm den Glaubenssatz schickt: “Du bist ein Loser”, können sich dadurch ganze Leistungen auf Fähigkeits- und Verhaltensebene verschlechtern. Dadurch kann jemand in Konflikte geraten, Konflikte in der Beziehung erfahren oder seinen Job verlieren. Eine Schleife, die schon manch einen zum Fall in die Depression oder ins Burnout gebracht hat.

Umgekehrt ist es so, dass jemand, der wenig Verletzungen in sich trägt und seine Eltern als starken, vorbildlichen Rückhalt hinter sich hat, voller Urvertrauen über sich denkt: “Ich kann alles schaffen”.

Jetzt beginnt die Schleife im Positiven zu wirken und jedes Problem wird zur gern gesehenen Herausforderung, die es zu meistern gilt. Dieser Mensch wird seinen Weg gehen und dabei reich an finanziellen Mitteln, Gesundheit und Beziehung sein. Doch auch dieser muss aufpassen, seine Power beisammen zu halten und benötigt ebenfalls das Wissen über die Auflösung von emotionalen Verletzungen und Konflikten, ansonsten kann es ebenfalls bergab gehen.

Eine der größten falschen Annahmen

Mit der falschen Annahme, dass wir an der Vergangenheit nichts ändern können, halten sich viele Menschen selbst im Schach.

Dieser selbst auferlegte Glaubenssatz entspringt dem fehlenden Wissen über kognitive Prozesse über einen Vorgang, den wir schon tagtäglich von alleine tun.

Jedes Mal wenn wir über die Vergangenheit nachdenken und unsere Sichtweise zu etwas verändern, verändern wir schon die Vergangenheit. Abgesehen davon entspricht ca. 80% unserer erinnerten Vergangenheit sowieso nicht der Wahrheit, weil unser Gehirn permanent die Wahrheit verzerrt.

Es gibt nur den gegenwärtigen Moment, der durch die Vergangenheit beeinflusst ist. Und wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Gegenwart. Und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Zukunft.

Wie wir emotionale Verletzungen und Konflikte aus der Vergangenheit wieder auflösen können, erfährst Du im nächsten Kapitel: Der PowerCode.

Konfliktlösung mit System – Der PowerCode

Das ursprüngliche Konzept hatte den Namen: “Die fünf Voraussetzungen zum Auflösen von Systemgesetzverletzungen” (Systemische Mediation, Kiel 2016, S.40 ff.).

Im Laufe meiner Tätigkeit als Coach, Ausbilder und Marketing-Manager im Hanseatischen Institut prägte ich gemeinsam mit Dieter Bischop den Namen “PowerCode”.

Zusätzlich veränderte ich die 5. Voraussetzung “Neue Brille” in “Neue Power”, weil es meiner Erfahrung nach nicht ausreicht nur die Sichtweise (Brille) zu verändern, sondern auf allen Ebenen des PowerCore (dargestellt in der Mitte mit seinen Ebenen: Verhalten, Fähigkeit, Überzeugung, Identität, Vision und ganz unten Systemgesetze) eine Veränderung stattfinden muss, um nachhaltig und wirkungsvoll das neue Bild zu verankern.

Weshalb PowerCode?

Dieter Bischop brachte damals die Metapher: “Für viele Menschen ist das Auflösen von Systemgesetzverletzungen wie ein Safe. Sie probieren alle möglichen Kombinationen und keine ist die Richtige. Jetzt kommen wir, stellen die richtigen Voraussetzungen her und knacken den Safe.” (sinngemäße Wiedergabe).

Diese, für mich anregende Metapher, habe ich als Anlass genommen der Vorgehensweise einen Namen zu geben, denn es entsteht Power, wenn Du den richtigen Code anwendest.

Die 5 Voraussetzungen des PowerCode

Der PowerCode besteht aus 5 Voraussetzungen, die zwingend notwendig sind, um eine Verletzung, sowie ein prägendes Erlebnis wirkungsvoll und nachhaltig zu lösen.

Der PowerCode ist sozusagen das Herzstück des SystemEmpowering und die gesamte Ausbildung dreht sich darum, immer wieder die 5 Voraussetzungen herzustellen, um Verletzungen mit unterschiedlichen Personen und Zeitepochen auflösen zu können.

Der PowerCode kann sowohl innerlich (durch die innerliche Vorstellungskraft), als auch real angewandt werden.

Manchmal kann er auch nur innerlich (z.B. bei verstorbenen Menschen) oder muss sogar real (z.B. mit dem Ehepartner) angewandt werden.

Bei richtiger Anwendung, kann er in beiden Fällen eine extreme Wirkung machen und wirklich tiefsitzende emotionale Verletzungen und Konflikte auflösen.

Dieser Prozess-Schritt kann bei geübten SystemEmpowerern in kürzester Zeit (wenige Minuten) vollzogen werden und kann bei ungeübten Neuligen ein wenig länger dauern.

Doch wer es versteht den PowerCode richtig anzuwenden hat ein extrem wirkungsvolles Werkzeug, um Power in sein System zu bringen.

Der PowerCode ist für mich mit nichts zu vergleichen, denn er ist klar, wirkungsvoll, strukturiert und stimmig für alle, die ihn gelernt haben richtig anzuwenden.

Die richtigen Voraussetzungen sind beim PowerCode entscheidend

Genauso wie bei einem Zahlenschloss genügt es nicht nur 4 von 5 Ziffern richtig zu haben. Das Schloss wird sich in so einem Fall genauso wenig öffnen, als wenn Du nur 1 oder 2 Ziffern richtig hast.

So ist es auch mit dem PowerCode. Es ist entscheidend alle Voraussetzungen zu erfüllen.

Woran erkenne ich, ob die Voraussetzungen erfüllt sind?

Es zählt lediglich die stimmige Wirkung!

So wie die einzige Wirkung bei einem Schloss die richtige Eingabe des Zahlencode sein sollte, damit es sich öffnet, so sollte es auch mit einer emotionalen Verletzung sein: Sie löst sich auf!

In der Folge auch die damit zusammenhängenden Signale (Gedanken, Gefühle, Symptome, Träume, Ereignisse und Handlungen), welche sich verändern.

Ist das nicht der Fall, wurde in der Anwendung ein Fehler gemacht und die Voraussetzungen müssen aufs Neue überprüft und hergestellt werden.

Werden die Voraussetzungen korrekt hergestellt, löst sich die Verletzung direkt auf. Dadurch können sich unbewusst noch weitere Verletzungen auflösen, die z.B. aus Folge der vorherigen Verletzungen entstanden, sozusagen eine positive Kettenreaktion.

Wie kann ich den PowerCode erlernen?

Wie schon gesagt, er stellt das Herzstück unserer gesamten Systematik dar und so wie der Körper aus mehr als nur einem Herz besteht, so besteht SystemEmpowering aus mehr als nur dem PowerCode.

Um den PowerCode zu erlernen, benötigt es ein gesamtes Verständnis über den Körper SystemEmpowering und dessen Bedienung.

In unserem Webinar gibt es einen Überblick der Zusammenhänge. In unserem Online-Ausbildungs-Programm “Personal SystemEmpowering” erhältst Du die Schritt für Schritt Anleitung, um mit uns an Deiner Seite den Weg in das SelbstCoaching mit SystemEmpowering zu finden.

Was ist, wenn ich mich nicht daran erinnern kann, wann die Verletzungen entstanden sind?

In unserem Unbewussten sind alle eingehaltenen und verletzten Basisgefühle, selbst über Generationen hinweg, enthalten. Es ist ein wichtiger Bestandteil, das Unbewusste in die Arbeit als SystemEmpowerer einzubeziehen, um an die Ursachen heranzukommen.

Und wie kann ich SystemEmpowering jetzt erlernen?

Dazu mehr im nächsten Kapitel “SelbstCoaching”

SelbstCoaching

“Wenn Du andere führen möchtest, musst Du zuerst lernen Dich selbst zu führen.” Diese Erkenntnis haben mir alle Coaches, Berater, Führungskräfte und Therapeuten gezeigt, die ihre eigenen Themen nicht aufgelöst haben.

Hinter der Maske ihrer Coaching Instrumente, Position oder ihrer Stellung als … verstecken viele ihre Unsicherheiten, als Gaugler entlarvt zu werden.

Das Instrument des SelbstCoaching ist eines der wichtigsten, um ein Vorbild für andere zu werden und doch wird es am wenigsten beherrscht.

Dieser Umstand sorgt dafür, dass der Markt überschwemmt ist von Coaches und Beratern, die alle meinen die Lösung zu kennen, jedoch ihre eigenen Themen nicht wirklich geklärt haben.

Das erkennst Du aber auch nur dann, wenn Du solche Menschen und deren Geschichten hinter den Kulissen selbst kennengelernt- und erfahren hast und was diese nach Außen propagieren.

Am Ende soll das nicht unsere Baustelle sein, jedoch eine Warnung, wie sehr wir uns von anderen und uns selbst teilweise blenden lassen, nur weil wir zu faul oder feige sind, kritisch zu hinterfragen, ob das alles so richtig ist.

Wenn ich ein guter, vorbildlicher Elternteil, eine selbstbewusste Führungskraft, ein toller Partner und guter Freund sein möchte, dann ist es unabdingbar meine Themen aufzulösen, um zu der Person zu werden, die ich wirklich sein möchte.

SystemEmpowering im SelbstCoaching

SelbstCoaching gibt uns die Möglichkeit unabhängig einer dritten Person, unsere Themen selbstständig aufzulösen.

Nach einigen Jahren als Ausbilder und Coach habe ich festgestellt, dass SelbstCoaching im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktlösung vermutlich das Wichtigste ist, um ein glückliches und erfolgreiches Leben zu führen.

Warum?

Weil wir uns in einem Bereich des zwischenmenschlichen Miteinanders bewegen, der so dynamisch ist, dass wir es uns nicht erlauben können diese Fähigkeit des Konfliktelösens, an jemanden auszulagern.

Vergleiche es mit dem Zusammenwirken der Teile eines Autos (mechanisches System). Alle paar Jahre müssen wir zum CheckUp, vielleicht neues Öl nachfüllen, die Bremsbeläge erneuern oder mal den Keilriemen wechseln. Das mechanische System “Auto” ist von daher nicht so wirklich anfällig (Ausnahmen gibt es) und kann durchaus einige Zeit warten, bis es in eine Werkstatt kommt. Dort kommt dann ein Auto-Mechaniker, ein Spezialist in seinem Gebiet und repariert den Wagen bzw. erneuert Teile davon.

Im Vergleich zum System Mensch, gibt es bei einem mechanischen System, wie dem Auto, weniger Empfindlichkeiten, was einen längeren Wartungsintervall (z.B TÜV alle zwei Jahre) zur Folge hat. Natürlich kann es durch einen Unfall auch mal richtig knallen, dann gehts selbstverständlich direkt in die Werkstatt.

In unseren zwischenmenschlichen Systemen geht es jedoch ganz anders zu. Eine Verletzung kann jederzeit geschehen. Eine Falsch-Justierung der eigenen Glaubenssätze hat verheerende Folgen und kann Menschen in den persönlichen und finanziellen Ruin treiben.

Schon eine falsche Handlung einer geliebten Person kann uns so sehr verletzen, dass das der Beginn vom Ende einer Ehe, Partnerschaft oder Geschäftsbeziehung ist.

Wenn unser zwischenmenschliches Miteinander so empfindlich ist, warum sind wir dann nicht bestens dafür ausgebildet gute Mechaniker für unser Leben und unsere Beziehungen zu sein?

SystemEmpowering gibt uns die Fähigkeit SelbstCoaching wirkungsvoll zu betreiben, um nicht auf den nächsten Werkstatt-Intervall zu warten, wofür wir manchmal weder die Zeit, noch das Geld haben.

Wir müssen ausgebildet und in der Lage dazu sein, uns selbst aus dem Schlamassel zu ziehen und zwar in dem Moment, in dem wir feststellen, dass wir mitten drin stecken.

Was die meisten nicht wissen und trotzdem so tun

Wenn es um Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktlösung geht, tun die meisten Menschen so, als ob sie ausgebildete Mechaniker wären. Wenn Du einen Bekannten oder Familienmitglied fragst, wie Du eine Konflikt-Situation lösen sollst, dann wirst Du entweder eine zufällig richtige, keine oder eine komplett verkehrte Antwort erhalten.

Weshalb?

Weil die meisten Menschen nicht als Mechaniker für Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktlösung ausgebildet sind und deshalb oftmals nur aus ihrer Erfahrung, anstatt aus der Fähigkeit einer Systematik, einen Ratschlag geben können.

Dies hat zur Folge, dass Millionen, wenn nicht sogar Milliarden Menschen, Konflikte haben, die sie nicht lösen können.

Ein Ausschnitt aus einem Forum und einer Facebook-Gruppe zum Thema Beziehungen:

Auch Unternehmen sind hart davon betroffen, wie die Konfliktstudie der KPMG aus dem Jahr 2009 zeigt:

  • 10 bis 15 Prozent der Arbeitszeit in jedem Unternehmen werden für Konfliktbewältigung verbraucht
  • 30 bis 50 Prozent der wöchentlichen Arbeitszeit von Führungskräften werden direkt oder indirekt mit Reibungsverlusten, Konflikten oder Konfliktfolgen verbracht
  • Fehlzeiten aufgrund betrieblicher Ängste und Mobbing am Arbeitsplatz belasten Unternehmen jährlich mit ca. 30 Milliarden Euro
  • Die Kosten pro Mobbingfall betragen im Durchschnitt 60.000 Euro
  • Fluktuationskosten, Abfindungszahlungen, Gesundheitskosten aufgrund innerbetrieblicher Konflikte belasten Unternehmen jährlich mit mehreren Milliarden Euro
  • Ein Prozent der Mitarbeiterkosten p. a. gehen für unverarbeitete Konflikte verloren
  • Ca. 25 Prozent des Umsatzes hängen von der Kommunikationsqualität ab

Ehrlich: Wir können uns doch gar nicht leisten die Fähigkeit der systematischen Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktlösung nicht zu beherrschen. Es hat so viele negative Auswirkungen, dass Menschen teilweise ihr ganzes Leben darunter leiden und sich sogar manchmal für den Freitod entscheiden, wenn es zu heftig ist.

“Wenn Du morgens in den Spiegel schaust, siehst Du dort den einzigen Menschen, der für sein Schicksal verantwortlich ist.”

SystemEmpowering Zusammenfassung

  • SystemEmpowering besteht im Kern aus dem PowerCore, sowie dem PowerCode
  • Zusätzlich gibt es mehrere Tools und Konzepte, die dazu verhelfen können den PowerCode noch besser herzustellen, um emotionale Verletzungen und Konflikte zu lösen
  • Im SelbstCoaching ist es eines der wirkungsvollsten Tools, für sich selbst und sein System zu sorgen
  • Jede emotionale Verletzung sorgt für Angst, Trauer, Leid, Wut und Ärger und wird im Unbewussten abgespeichert und kann sogar über Generationen weitergegeben werden
  • Werden die Verletzungen nicht wieder aufgelöst, produzieren diese dauerhaft negative Signale in Form von Gedanken, Gefühlen, Symptomen, Träumen, Ereignissen und Handlungen
  • Werden die Verletzungen aufgelöst, entsteht Power, Urvertrauen und Klarheit, wodurch harmonische Beziehungen, Erfolg im Business und Gesundheit gelebt werden kann
  • All dies ist durch SystemEmpowering möglich und kann im SelbstCoaching erlernt werden

Ich strebe nach der Vision, dass alle Menschen voller Urvertrauen, Power und Klarheit in harmonischen Beziehungen und Erfolg leben.

Wenn Du ein Teil dieser Bewegung von SystemEmpowerern sein möchtest, dann schau Dir unser Online-Ausbildungs-Programm: “Personal SystemEmpowering” an.

Der Vorteil ist eine integrale Ausbildung, die Dir die Power gibt, Deine emotionalen Verletzungen und Konflikte aufzulösen, um nicht mehr abhängig von Dritten oder Deinen eigenen Signalen zu sein.

SystemEmpowering ist mit jedem Glauben und jeder Vorgehensweise im Einklang und keineswegs dogmatisch.

Alles was wir lehren, kann, aber muss nicht so sein. Am Ende interessiert uns immer nur die Wirkung und diese sollte stimmig sein.

Wir haben Klienten aus unterschiedlichen Teilen der Welt (hauptsächlich deutschsprachig) und sind eine stetig wachsenden Community, die alle an einem Strang ziehen.

In jedem Fall danke ich Dir für Deine Zeit des Lesens und wünsche Dir viel Power auf Deinem Weg, der sich vielleicht und hoffentlich mit meinem kreuzen wird.

Ganz liebe Grüße

Randolph