Harmonie in Beziehungen – Das Rad der Beziehungskonflikte durchbrechen

„Wenn ich vom Rad der Beziehungskonflikte spreche, dann meine ich den ewigen Kreislauf der emotionalen Verletzungen, die sich Menschen untereinander zufügen.

Ich habe kein einziges System kennengelernt, egal ob Einzelperson, Paar, Familie oder Unternehmen, das keine Verletzungen und Konflikte hatte.

Konflikte gehören mittlerweile zum Regelfall in unserer Welt, sodass sie zum festen Bestandteil unseres Alltags geworden sind. Und wenn es noch nicht genug Konflikte im realen Leben gibt, dann zumindest in den Serien und Filmen. Diese wären doch stinklangweilig, wenn es keine Lügen, kein Betrügen, Rache nehmen und Morden mehr geben würde.

Sind Beziehungskonflikte normal?

In gewisser Art und Weise schon. Denn keiner kann sich so perfekt verhalten, dass die andere Person niemals verletzt wird.

Es ist ungefähr so als würde ich fragen: “Ist Fehler machen normal?” – Die Antwort wird immer Ja lauten, weil keiner perfekt sein kann. Und was ist überhaupt perfekt?

Das große Problem ist jedoch das fehlende Verständnis der Ursache – Wirkungs – Zusammenhänge darüber, wie Konflikte entstehen, wie sie wieder aufgelöst -und für die Zukunft verhindert werden können.

Dieses fehlende Wissen und die Umsetzung der Konfliktlösung, sind entscheidende Faktoren, ob Paare eine harmonische Beziehung führen, oder eben nicht.

Eine grundsätzliche Überlegung zum Auflösen von emotionalen Konflikten

Die meisten Menschen fahren einen Schwertransporter an Altlasten mit sich durch die Gegend, obwohl es heute viele Möglichkeiten gibt die eigenen Themen abzuarbeiten, schaffen es viele trotzdem nicht diese loszuwerden.

Warum?

Fehlende Technologie!

Technologie und Fortschritt finden nicht nur im Bereich der Mechanik und IT Systemen statt, sondern ebenfalls in der Entwicklung von Wissen und dessen Anwendung.

Während es zu Wikingerzeiten gereicht hat an jemandem Rache zu nehmen, um seinen Konflikt loszuwerden, ist es heute weitaus komplexer seine emotionale Verletzung mit den Verursachern zu klären.

Dazu braucht es neue, andere, bessere Ideen, um die emotionalen Verletzungen und Konflikte der Neuzeit zu klären.

Stell Dir vor, Du müsstest eine Strecke von 10.000 km zurücklegen. Mit den folgenden Technologien:

  • Marsch zu Fuß 5-6 km/h 30-50 km pro Tag
  • Pferd 6-10 km/h 30-60 km pro Tag
  • Kutsche (um 1700) ca. 2 km/h 20-30 km pro Tag
  • Eisenbahn (um 1914) ca. 90 km/h
  • Auto (um 1905) ca. 15 km/h 100-200 km pro Tag
  • Schiff (Segel) ca. 18 km/h ca. 400 km pro Tag
  • Motorschiff heute ca. 35 km/h ca. 800 km pro Tag
  • Flugzeug (um 1940) ca. 450 km/h ca. 4.000 km pro Tag
    • (heute) ca. 850 km/h über 10.000 km pro Tag

(Internet-Quelle: http://www.aurhim.net/test/Geschwindigkeiten/Geschwindigkeiten_2.txt, letzter Abruf 16.01.2020)

Genauso verhält es sich beim Auflösen von emotionalen Verletzungen und Konflikten, doch dort ist die Grenze nicht so klar zu erkennen, wie bei mechanischen Fortbewegungsmitteln.

Die Konflikte aus der Vergangenheit

Die meisten Beziehungskonflikte haben ihren Ursprung in den unaufgelösten emotionalen Verletzungen der Vergangenheit.

Wer durch seine Eltern, Ex-Partner, Kollegen, Chefs und Schulfreundschaften immer noch emotional verletzte Gefühle, wie Angst, Trauer, Leid, Wut und Ärger in sich trägt, der wird diese auch in die aktuellen Beziehungen mit hinein nehmen.

Konflikte in der Gegenwart

Wo Menschen zusammenkommen, wird es auch immer wieder Konflikte geben, weshalb wir lernen sollten, diese gezielt zu lösen.

Wenn Paare nicht wissen, wie sie die aktuell entstehenden Konflikte lösen können, dann gibt es kaum Hoffnung, das Fundament für eine harmonische Beziehung stabil zu machen.

Konflikte in der Zukunft

Die Konflikte von morgen sind die Konflikte von heute. Eine Beziehung wird in Zukunft auch nur gut funktionieren, wenn sich die einzelnen Akteure damit beschäftigen, wie emotionale Konflikte überhaupt entstehen und wie sie verhindert werden können.

Die Lösung ist die systematische Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktlösung im SelbstCoaching

Der Technologie-Schritt der heutigen Zeit, besteht darin, seine Persönlichkeit systematisch zu entwickeln, um anschließend systematisch Konflikte zu lösen.

Wenn Du mit der richtigen Vorgehensweise erlernst Deine Persönlichkeit systematisch zu entwickeln, dann ist es so als würdest Du mit einem Flugzeug an jemanden vorbeifliegen, der noch zu Fuß unterwegs ist. Denn während die meisten “irgendetwas” machen, weißt Du genau was Du tun sollst, um der Mensch zu werden, der keine oder nur noch wenige Konflikte hat.

Die systematische Konfliktlösung versetzt dich anschließend in die Lage, die vorliegenden Themen nicht dem Zufall zu überlassen, sondern sie systematisch aufzulösen.

Wenn ich z.B. einen Konflikt mit Laura habe, gibt es bei uns keine Zweifel daran, dass wir diese im nächsten Schritt auflösen können.

Das gibt uns die Power, uns nicht lange mit nervigen Diskussionen und Streitereien aufzuhalten.

Ist das nicht ein Geschenk?

Wenn Du beides dazu im SelbstCoaching erlernst, bist Du perfekt ausgestattet, um zu jeder Zeit Deine emotionalen Verletzungen und Konflikte aufzulösen, um Deine Beziehung zunehmend auf ein stabiles Fundament zu stellen.

Damit wirst Du in die Lage versetzt, das Rad der ewigen Beziehungskonflikte zu durchbrechen, um eine harmonische Beziehung zu führen.

„SystemEmpowering“ – Wie Du Power durch Auflösung von emotionalen Verletzungen und Konflikten erhältst

Das exklusive Webinar

„SystemEmpowering" - Wie Du Power durch Auflösung von emotionalen Verletzungen und Konflikten erhältst

Randolph
Randolph

Ex-Marineoffizier und SystemEmpowering Coach & Ausbilder